Am 17. Mai 2015 fand in Ahlen das Lambert-Gombert-Gedächnisrennen vor der Kulisse der Zeche Westfalen statt. Bei Sonnenschein und teils starkem Wind machten sich VfR-Sportler der Klassen U13, U15 und U17 auf den flachen Kurs Rundkurs.

U13

Florian Henrik Dreis und Phillip Schmidt vertraten die schwarz-gelben Farben in der Klasse U 13. Während Phillip in seinem ersten U 13-Jahr mit dem Wind zu kämpfen hatte und den Anschluss verlor, leistete Florian viel Führungsarbeit für eine Führungsgruppe. Dieser Aufwand kostete jedoch viel Kraft, so dass er dem Führenden Nico Smekal nicht mehr folgen konnte und auch den Zielsprint der 3-köpfigen Verfolgergruppe nicht für sich entscheiden konnte. Letztendlich blieb ihm nur der vierte Rang. Phillip, der sein Rennen überwiegend als Solist bestreiten musste, wurde am Ende siebter.

 

U15

Die Altersklassen U 15 männlich und weiblich wurde getrennt gewertet gingen jedoch gemeinsam an den Start. Bei den Jungs stand Yannick Schmidt und bei den Mädchen Johanna Gref im Büttgen-Dress am Start. Das Rennen war geprägt von einigen Prämiensprints, die das Tempo immer wieder nach oben trieben. Yannick und Johanna hatten sich jedoch gut im Feld einsortiert und konnten so im Hauptfeld mitfahren.

Nach der letzten Kurve, beim Einbiegen auf die über 250 m lange Zielgerade, zog das Feld noch einmal das Tempo stark an. Yannick und Johanna konnten hier keine Akzente setzen, da sie sich zuweit hinten im Feld befanden.

Für Yannick sprang am Ende Platz 13 der Schülerwertung und für Johanna Platz 3 der Schülerinnenwertung heraus.

IMAG4386[1]

 

U 17

In Ahlen standen unsere U17-Fahrer Sebastian Stamm, Bendix Wermeister, Laurin Nolden und Marie van de Spreng für die U 17 männlich und weibich am Start.

Auch hier gab es eine getrennte Wertung. Von Beginn an wurde auf dem windanfälligen und anspruchsvollen Kurs rund um eine alte Zeche ein hohes Tempo gefahren, so dass schnell einige Fahrer aus dem Hauptfeld herausfielen. Nach einigen Runden bildete sich so eine sechsköpfige Führungsgruppe, in der sich auch Sebastian befand. Bendix sortierte sich in einer kleinen Verfolgergruppe ein. Leider konnten unsere weiblichen Fahrerinnen das Rennen nicht zu Ende fahren: Marie aus gesundheitlichen Gründen, Laurin wurde in einen Sturz verwickelt. Für ihre männlichen Teamkollegen lief es besser: Sebastian hielt das Tempo vorne hoch, leistete viel Führungsarbeit und sorgte somit dafür, dass der Vorsprung vor den Verfolgern ausgebaut werden konnte. Im Schlusssprint konnte sich Sebastian den hervorragenden 4. Platz erkämpfen. Bendix beendete sein Rennen in der Verfolgergruppe auf einem tollen 8. Platz.

Sebastian und Bendix

 

 

U13 Am 14.5.2015 starteten im Strassenrennen der Altersklasse U13 „Rund um Refrath“ drei Fahrer vom VfR Büttgen. RefrathU13Florian Dreis und Tom Rondot hielten sich von Beginn an im führenden Feld und unterstützten sich gegenseitig in der Führungsarbeit. Philipp Schmidt hielt kontinuierlich das Tempo innerhalb einer Dreiergruppe hinter dem Führungsfeld. In den letzten fünf Runden setzte Tom sich mit zwei weiteren Fahrern vom Mittelfeld ab und gelangte so, mit gutem Vorsprung zum Mittelfeld, als Dritter und somit als bester Büttgener ins Ziel. Florian belegte einen tollen 6.Platz und auch Philipp kam unter den ersten 10 Fahrern ins Ziel. U15 In der älteren Schülerklasse waren Yannick Schmidt und Johanna Gref (beide U 15) sowie Marie van de Speng und Laurin Nolden (beide U 17 aber in U 15 startberechtigt) auf die Strecke gegangen. In einem Rennen mit vielen Tempowechseln konnten die Fahrer des VfR einige Runden im Hauptfeld bestehen. Als erstes musste jedoch Marie abreißen lassen und so alleine das Rennen fortsetzen. Leider konnte auch Laurin den Tempoverschärfungen bei Prämiensprints nicht mehr lange folgen und verlor nach zwei Dritteln des Rennens den Anschluss. Johanna und Yannick, die sich in der Mitte des Feldes einsortierten kamen mit knapp 25 Fahrern auf die Zielgerade. Sie schafften jedoch keine Top Ten Platzierung. Yannick kam als 19. und Johanna als 21. über die Ziellinie.

Bei den jüngsten Startern (U11) erreichte Jason Rother Platz 5. In der Jugend kam Tim Gerard nach einem guten Rennen mit Platz 11 leider nicht in die Top Ten. Auch Bendix Wermeister fuhr ein engagiertes Rennen, das aber auch nicht mit einer Platzierung belohnt wurde.

Am nächsten Mittwoch, 13. Mai,  ist für alle Altersklassen Training ab 17 Uhr.

Schülerklasse U13 in Düsseldorf; Rund um die Kö, 10.05.2015
Am Sonntag fand auf dem Laufsteg Düsseldorfs das Radrennen „Rund um die Kö“ statt, an dem auch 3 Schülerfahrer des VfR Büttgen teilnahmen.
Bei sonnigem Wetter war der 1,1 km lange Kurs von den Fahrern Johanna Gref, Tom Rondot und Martha Wiemers in der Schülerklasse abzuspulen.
Bereits nach wenigen Runden konnte sich eine 4-köpfige Gruppe vom Feld absetzen, zu dem auch Johanna gehörte. Innerhalb kürzester Zeit hat die Gruppe einen beachtlichen Vorsprung herausgefahren und dezimierte sich auf 3 Fahrer. Noah Kranz vom VfR Polch verlor den Anschluss und befand sich erst einmal zwischen dem Führungstrio und dem restlichen Feld.
Während Tom und Martha es schafften, sich auch von den restlichen Fahrern abzusetzen, holten sie auf Kranz auf und konnten ihn sogar überholen. Sie befanden sich somit zwischen dem zwischenzeitlich in Kleingruppen zerfallenen Feld und den führenden Fahrern. Gianluca Weßling aus Bonn nutzte seine Chance, setzte sich vor Johanna und Torge Schmidt aus Bad Neuenahr und hatte noch ausreichend Kraft, um sich den Sieg zu sichern. Beim Einbiegen auf die Zielgerade witterte auch Johanna ihre Möglichkeit, trat kräftig an und sicherte sich Platz 2 vor Schmidt.
Tom und Martha, die über einige Runden gemeinsam arbeiteten kamen gemeinsam aus der letzten Kurve, hierbei hat Tom sich auf den letzten Metern Platz 4 erkämpft und Martha errang als zweitbestes Mädchen Platz 5 der Wertung.
vom Sturmvogel Neuenahr.

Jugendfahrer beim BDR-Sichtungsrennen
Sonneberg, 10.05.2015
Am Sonntag starteten die Büttgener U17 Fahrer Tim Gerard und Sebastian Stamm beim Bundessichtungsrennen in Sonneberg/Thüringen. Bei sonnigem Wetter musste die 11 km lange, bergige Strecke insgesamt 7 mal befahren werden.

Sebastian Stamm
Die 146 jungen Rennfahrer (davon 19 aus NRW) schlugen vom Start weg auf dem anspruchsvollen Kurs ein sehr hohes Tempo an. Tim und Sebastian konnten vorne mitfahren. Leider musste Tim Gerard in der 3. Runde nach einem Sturz das Rennen vorzeitig beenden.
Sebastian Stamm fuhr weiterhin in der Spitzengruppe und sorgte mit dafür, dass Ausreißer schnell wieder gestellt wurden und schwächere Fahrer das Tempo nicht halten konnten. Dadurch gingen nach 77 km und 1600 hm noch 32 Fahrer in den langen Schlussanstieg.
Bei der Bergankunft belegte Sebastian einen hervorragenden 15. Platz mit 8 Sekunden Rückstand auf den Sieger, als 3 bester Fahrer NRWs.
Hiermit hat er sich direkt für die Deutsche Meisterschaft im Juni qualifiziert.

Zeitgleich startete die Jugendfahrerin Laurin Nolden bei einem Radrennen in Bielefeld, wo sie den vierten Platz der weiblichen Jugend belegte.

Sven ist in der NGZ zur Wahl zum Sportler des Monats nominiert. Bitte unter 01379/886615-05 oder im internet unter ngz-online.de/sportlerwahl abstimmen

Am 03. Mai 2015 fand in Bad Holzhausen die diesjährige Landesmeisterschaft 1er Straße für NRW statt. Den Sportlern steckten teilweise noch die Teilnahmen an den eigenen Veranstaltungen vom am 30. April und 01. Mai in den Beinen. Dennoch wollte man wieder gute Ergebnisse bei den Meisterschaften erreichen.

Entgegen der Prognosen blieb es sonnig bis bewölkt, und zumindest während der Rennen Nachwuchsklassen trocken.  Besondere Herausforderung bei diesem Rennen war die Kombination aus dem teils starken Wind und dem Streckenprofil. Es war ein 3,4 km langer Rundkurs mit einem Anstieg über knapp einem km und einer  entsprechenden Abfahrt.

U11-U15

Die Altersklassen U11 bis U15 gingen gemeinsam auf die Strecke. In der Altersklasse U11 ging Anton Wiemers an den Start. Seine Konkurrenten hatte er das ganze Rennen über im Blick und konnte zum Schluss den zweiten Platz und damit den Vize-Landesmeistertitel für sich sichern. Seine Schwester Martha Wiemers (U13 weibl.) hatte eine Runde mehr, also etwas mehr als 10 km zu fahren. Martha setzte sich von Beginn an von ihren Konkurrentinnen und wurde so ungefährdet Landesmeisterin.

Den dritten Podiumsplatz für den VfR Büttgen erlang Johanna Gref in der Altersklasse U 15 weiblich. Nach schweren 6 Runden (knapp 21 km) überquerte Johanna als Dritte den Zielstrich.

Aber auch in der männlichen Klasse U 13 haben sich Tom Rondot und Philipp Schmidt bis zum Ende des Rennens nicht geschlagen gegeben. Tom verpasste nur knapp das Podium und erreichte Platz 4, Philipp wurde Zehnter.

Sein Bruder Yannick Schmidt wurde in einen Sturz verwickelt und konnte das Rennen der Altersklasse U 15 männlich leider nicht zu Ende fahren.

U17

In der Altersklasse U17 weiblich gingen mit Carolin Thurau, Laurin Nolden und Marie van de Spreng gleich 3 Starterinnen auf die Strecke und hatten knapp 24 km abzuspulen.

Das Rennen wurde nicht nur für die Zuschauer sehr unübersichtlich, da auch hier mehrere Rennklassen (U 17 weiblich, Frauen, Juniorinnen) gleichzeitig auf der Rennstrecke waren. Die diversen Rennklassen und Überrundungen im Laufe des Rennens führten bei allen Beteiligten zu einer großen Verwirrung. Letztendlich konnten sich die Büttgener Fahrerinnen, die alle erst seit 2015 mit einer Rennlizenz unterwegs sind, gut platzieren. Carolin belegte den 5. Platz, Laurin Platz 8 und Marie kam als Zehnte über die Ziellinie.

Ihre Mannschaftskollegen Tim Gerard und Sebastian Stamm hatten in der Klasse U17 männlich zwei Runden mehr zu fahren. Auf den insgesamt 31 km haben die beiden Büttgener in dem schnellen Rennen mit dafür gesorgt, dass kein Einzelfahrer das Rennen vorzeitig für sich entscheiden konnte. So kam es zu einem Massensprint mit dem Großteil des Fahrerfeldes. Hierbei erreichten die Fahrer in gelb-schwarz die Plätze 12 (Tim) und 13 (Sebastian).

U19, U23

In den älteren Altersklassen U19 und U23 waren ebenfalls Fahrer aus Büttgen vertreten.

Beim sehr stark besetzten Feld der Junioren konnten Dominik Bauer Platz 6, Felix Imbery Platz 15, Lars Witte Platz 20 und Jan van de Spreng Platz 21 belegen. Jonas Härtig hat das Rennen vorzeitig beenden müssen. Beim Rennen der Klasse U 23 setzte Regen ein und der Kurs wurde noch einmal schwieriger. Hierbei belegte Marcel Peschges Platz 7. Sven Thurau konnte hat das Rennen vorzeitig beendet.

VfR Büttgen auf dem Treppchen
Rund im Fischeln, 26.04.2015

Am Sonntag gingen bei sehr wechselhaftem Wetter wieder viele Nachwuchsfahrer des VfR Büttgen beim Radrennen Rund in Fischeln an den Start.
Der 1,35 km lange Kurs ist kurvenreich und sehr anspruchsvoll.

U11
Anton Wiemers ging als jüngster VfR-Fahrer in der Altersklasse U11, die 12,2km zu absolvieren hatte, an den Start. Das Feld zerfiel kurz nach dem Start bereits in viele Einzelfahrer. Anton Wiemers fuhr ein konstant schnelles Rennen und wurde dafür am Ende mit dem dritten Platz belohnt.

fischeln_U13_Siegerehrung

v.l. Tom, Johanna, Florian

U13
In der Klasse U13 starteten für den VfR die Fahrer Florian Dreis, Tom Rondot, Martha Wiemers und Johanna Gref. Nachdem das Feld über zwei Runden geschlossen gefahren war, starteten Florian Dreis und Johanna Gref eine Attacke und setzten sich vom Feld ab. Auch Tom Rondot konnte einen kleinen Vorsprung auf das Feld herausfahren und nach kurzer Zeit auf die beiden Führenden aufschließen. Die vierte Fahrerin vom VfR, Martha Wiemers, blieb im Feld und fuhr hier das Rennen zu Ende.
Gemeinsam an der Spitze baute das VfR – Trio durch wechselnde Führungsarbeit und hohem Tempo, den Vorsprung auf die restlichen Fahrer Runde für Runde aus. Nach 11 Runden überquerten sie mit einem „vereinsinternen“ Sprint die Ziellinie. Hier hatte Johanna Gref die besten Beine und verwies Tom Rondot auf Platz zwei und Florian Dreis auf Platz drei.

U17
Für die Altersklasse U17 war die Veranstaltung in Fischeln ein NRW-Wertungsrennen.
Sebastian Stamm, Tim Gerard und Bendix Wermeister trugen die Farben des VfR Büttgen in diesem Rennen.
Bereits zum Startschuss begann es zu regnen und so wurde im ersten Viertel des Rennens etwas verhalten gefahren. Nachdem die Sonne wieder herauskam und der Straßenbelag trocken war, wurde das Rennen immer schneller.
Ausreißversuche wurden durch aufmerksame Nachführarbeit aus dem stark besetzten Feld immer wieder vereitelt.
Nach einem Prämiensprint konnte sich dann doch eine zehnköpfige Spitzengruppe vom Feld lösen, die sich im Laufe des Rennens aber noch auf sieben Fahrer dezimierte. Zu dieser Gruppe, die ein sehr hohes Tempo fuhr und den Vorsprung auf das Feld mit jeder Runde ausbaute, gehörten auch Tim und Sebastian.
Bendix musste leider krankheitsbedingt vorzeitig das Rennen beenden.
Unter Beobachtung des Landestrainers Markus Schellenberger hat die Führungsgruppe sogar das Hauptfeld überrundet, so dass der Veranstalter mit Ausnahme der führenden Fahrer, alle anderen Fahrer das Rennen 2 Runden früher beenden ließ. Somit konnte die Ausreißergruppe den Zielsprint unter sich ausmachen. Sebastian zog den Sprint als Erster durch die letzte Kurve auf die lange Zielgerade. Aus seinem Windschatten konnten noch drei Fahrer an ihm vorbei ziehen und so musste er sich mit dem hervorragenden 4. Platz zufrieden geben. Tim erreichte einen sehr guten 6. Platz.

U15/U17w
Marie van de Spreng und Carolin Thurau gingen im Rennen der U 15 männlich an den Start des Rennens über 16 Runden. Insgesamt waren in diesem Rennen 9 Mädchen der AK U 17 vertreten. Das Tempo war aufgrund der relativ geringen Renndistanz von Beginn an sehr hoch. Carolin und Marie verpassten, auch auf Grund ihrer geringen Rennerfahrung, den entscheidenden Angriff. Ein Gruppe von 15 Jungs bildete die Spitze, dahinter fuhren zwei U 17 Mädchen und ein weiterer männlicher Sportler. In der zweiten Verfolgergruppe waren Carolin, die fast alleine die Führungsarbeit in der Gruppe machte, und Marie mit den anderen Mädchen und einigen weiteren Jungs unterwegs. Im Sprint belegten Carolin und Marie die Plätze 2 und 4 in ihrer Gruppe und somit die Plätze 18 und 21 im Gesamtergebnis.

Im Hauptrennen der Elite waren Marcel Peschges und Sven Thurau für den VfR Büttgen am Start des sehr gut besetzten Rennens. Ausgeschrieben waren 81 Km. Pünktlich zum Start begann es heftig zu regnen, so dass die Strecke komplett nass war. Die beiden Büttgener, die zu den jüngsten Fahrern im Feld zählten, Sven Thurau war erst vor einer Woche und Marcel Peschges vor drei Wochen in die Elite aufgestiegen, machten ihre Sache gegen die Teams von Stölting, Matrix und Rose Rad Net, mit dem amtierenden Weltmeister im Scratch, von Beginn an sehr gut. Marcel Peschges verrichtete viel Arbeit im Feld und ging die Prämiensprints, von denen er sich einen sichern konnte, mit. Da das Feld über die gesamte Renndistanz zusammen blieb, hielt sich Sven Thurau als der bessere Sprinter bei den Prämien zurück und konzentrierte sich auf den Schlusssprint. In den letzten Runden musste Marcel Peschges dem extrem hohen Tempo und seiner bisher geleisteten Arbeit Tribut zollen und sich am Ende des Feldes einreihen. Sven Thurau musste den Zielsprint aus einer eher ungünstigen Position fahren und sich mit dem 18. Platz zufrieden geben der jedoch immer noch die zweitbeste Platzierung eines B – Amateur gegen die angetretenen Profis und A – Amateure bedeutete. Bester B – Fahrer war auf Platz 12 Nico Brenner vom Sturmvogel Neuenahr.

Am Mittwoch haben die Altersklassen von U 11 bis U 17 gemeinsam um 17 Uhr Training

Bekanntmachung des Landesverbands Nordrhein-Westfalen* Duisburg, 22. April 2015 NRW-Meisterschaft Straße – wichtige Mitteilung Aus gegebener Veranlassung wird hiermit für den Tag der NRW-Meisterschaft Straße (gem. BDR Sportordnung) ein Startverbot für alle NRW-Lizenzinhaber am 03.05.2015 für alle Straßen- und Rundstreckenrennen im In- und Ausland ausgesprochen. An diesem Tag ist nur ein Start bei der NRW-Meisterschaft in Bünde möglich. Gleichzeitig bitten wir zu beachten, dass bei der NRW-Meisterschaft Renngemeinschaften nicht startberechtigt sind. Alle Teilnehmer müssen in ihren Vereinstrikots an den Start gehen. gez.: Toni Kirsch, Präsident Kategorie: Straßenrennsport

21. April 2015 · Kommentieren · Kategorien: U13, U15, U17, U19, U23

U 13 und U 15

Bei bestem Rennwetter gingen in der Altersklasse U 13 Philipp Schmidt, Tom Rondot und Florian Dreis für den VfR Büttgen an den Start des Rennens über 12 Runden a 1,1km.Bereits in der ersten Runde wurde von einem einzelnen Fahrer eine Attacke gefahren. Florian Dreis konterte gemeinsam mit einem Siegburger Sportler die Attacke jedoch und die beiden Fahrer setzten sich jetzt deutlich ab. Tom Rondot versuchte noch zur Spitze aufzuschließen was jedoch nicht mehr ganz gelangFlorian Dreis belegte im Sprint den sehr guten zweiten Platz. Tom Rondot fuhr im Sprint der Verfolger ebenfalls auf Platz 2 und wurde so Gesamtvierter. Philipp Schmidt fuhr auf einen ebenfalls sehr guten sechsten Platz.

 

In der U 15, die 25 Runden zu fahren hatte, wurde der Büttgener Yannick Schmidt durch einen Sturz zu Beginn des Rennens um alle Chancen gebracht. Yannick fuhr nach dem Sturz weiter, konnte den Anschluß ans Feld jedoch nicht mehr herstellen.

 

U 17

In der AK U 17 starteten Sebastian Stamm und Tim Gerard in einem stark besetzen Rennen. Die U 17 mussten nach einem neutralisierten Start eine Eifelrunde mit einer Distanz von 54 Km absolvieren. Tim Gerard und Sebastian Stamm fuhren sehr aktiv und konnten sich mit acht Niederländischen Fahrern vom Feld absetzen. Am letzten Anstieg bei Bergstein löste attackierte Sebastian Stamm nocheinmal während Tim Gerard versuchte die Nachführarbeite der Holländer zu stören, was alleine aber nicht möglich war. So wurde Sebastian Stamm 2 Km vor dem Ziel wieder gestellt. Im Sprint der Spitzengruppe mussten sie die beiden Büttgener der Übermacht der Niederländer geschlagen geben und sich mit Platz acht füe Tim Gerad und neun Sebastian Stamm zufrieden geben.

 

U 19

Das Rennen der U 19 war die Auftaktveranstaltung zur diesjährigen Radbundesliga der Junioren. Hier waren für das Team Sportforum Heiko Homrighausen, Dominik Bauer, Felix Imbery, Fabian Schmalgemeier, Jonas Härtig, Leo Schöttler und Max Kromen im Einsatz. Im Rennen über zwei Eifelrunden und drei Ortsrunden, insgesamt 102 Km, zeigten die Fahrer des Team Sportforum hervorragende Leistungen. In allen Ausreißergruppen waren Sportler des Team Sportforum vertreten. Während der zweiten Eifelrunde setzte sich eine dreiköpfige Spitze, zur der Heiko Homrighausen gehörte, vom Feld ab. Im weiteren Verlauf des Rennens kontrolierten die Sportler des Team Sportforum gemeinsam mit den Mannschaften des Landesverbandes Brandenburg und des LV Bayern das Geschen im Feld. Auf der letzten Ortsrund in Kreuzau setzte sich Richard Banusch vom LV Brandenburg noch von seinen Bergleitern ab und sicherte sich so den Sieg. Heiko Homrighausen wurde dritter. Mit den Plätzen 21 für Dominik Bauer und 34 für Jonas Härtig belegte das Team den sehr guten dritten Platz in der Mannschaftswertung.

 

Elite C

In der Elite C war vom VfR Büttgen Sven Thurau am Start. 230 gemeldete C-Fahrer gingen das Rennen, das nach neutralem Start ebenfalls über zwei Eifelrunden, mit fast 2000 Höhenmetern führte bei noch sehr kalten Temperaturen an. Zu Beginn der zweiten Eifelrundeca. bestand die Spitze noch aus ca. 60 Fahrern. Diese Gruppe wurde jedoch immer kleiner da immer mehr Sportler abreißen lassen mussten. 25 Km vor dem Ziel waren noch 13 Sportler an der Spitze zu denen auch Sven Thurau gehörte. Vereinzelte Attacken wurden immer wieder gekontert und die 13 Fahrer starke Spitze ging geschlossen in den Sprint. Hier hatte Sven Thurau die besten Beine und sicherte sich den Sieg und somit den Aufstieg in die nächsthöhere B- Klasse.

Sven