11261721_886980351344186_888754179683405381_o11225120_887009784674576_2911588310993269011_o

 

Bei der 34. Austragung der Internationalen Rundfahrt von Axel waren 2 Fahrer vom Team Sportforum Kaarst-Büttgen für das 6-köpfige NRW Team vom Landes- und Olympiastütztrainer Robert Pawlowski nominiert. Neben Jonas Härtig, war auch Heiko Homrighausen nominiert, m usste aber aufgrund einer Erkrankung kurzfristig die Teilnahme absagen.
Am Start waren insgesamt 34 Teams, dabei waren die Nationalmannschaften von Neuseeland, England, Finnland, Schweiz, USA, Deutschland, des weiteren waren Nachwuchsteams der Profi-Teams am Start und natürlich die Auswahl aus NRW.
Während der ersten Etappe konnte Jonas noch keine Akzente setzen und kam mit dem Hauptfeld ins Ziel. Die zweite Etappe war ein Einzelzeitfahren, hier konnte Jonas ein solides Ergebnis einfahren und platzierte sich im vorderen Drittel der Einzel- wie Gesamtwertung.
Am Nachmittag des zweiten Tages stand dann die 100km lange dritte Etappe auf dem Programm, auch hier wurden neben dem Gesamtklassement wieder die Wertungen des „Kasseien-Champion“, also Kopfsteinpflaster-Champion und die Sprinter-Wertung ausgefahren.
Dabei konnte Jonas sich nach einem Drittel der gefahrenen Distanz mit einer 9-köpfigen Spitzengruppe vom Feld lösen und sammelte kräftig Punkte für die Wertungen. Im Endsprint musste er dann leider drei Fahrer passieren lassen und beendete das Rennen auf dem 4. Platz.
Vor der 4. und letzten Etappe war er dann im Gesamtklassement bereits auf Platz 20 und in der Kasseien-Wertung auf Platz 3. Somit war das Ziel für dieses Rennen klar, die Kopfsteinpflaster-Wertung sollte es sein und durch den Gewinn einer der beiden verbliebenen Wertungen konnte Jonas sich mit einem Punkt Vorsprung auch auf den ersten Platz setzen.
Jetzt musste er sich nur noch über die verbleibenden Kilometer und den steilen Helligen der Ardennen ins Ziel retten. Leider wurde dies noch durch einen Defekt in der letzten Runde fast vereitelt. Der erforderlich Reifenwechsel hatte ihn weit vom Feld abgeschlagen und er musste das Rennen nun gegen die Uhr fast alleine zu Ende fahren. Glücklicherweise hatte ein Teamkollege den Defekt bemerkt und auf Jonas gewartet um ihn im Windschatten zu nehmen, mit vereinten Kräften kamen beide dann noch vor der Karenzzeit ins Ziel und Jonas konnte die begehrte Trophäe des „Kasseien-Champion“ in Empfang nehmen.

21. April 2015 · Kommentieren · Kategorien: U13, U15, U17, U19, U23

U 13 und U 15

Bei bestem Rennwetter gingen in der Altersklasse U 13 Philipp Schmidt, Tom Rondot und Florian Dreis für den VfR Büttgen an den Start des Rennens über 12 Runden a 1,1km.Bereits in der ersten Runde wurde von einem einzelnen Fahrer eine Attacke gefahren. Florian Dreis konterte gemeinsam mit einem Siegburger Sportler die Attacke jedoch und die beiden Fahrer setzten sich jetzt deutlich ab. Tom Rondot versuchte noch zur Spitze aufzuschließen was jedoch nicht mehr ganz gelangFlorian Dreis belegte im Sprint den sehr guten zweiten Platz. Tom Rondot fuhr im Sprint der Verfolger ebenfalls auf Platz 2 und wurde so Gesamtvierter. Philipp Schmidt fuhr auf einen ebenfalls sehr guten sechsten Platz.

 

In der U 15, die 25 Runden zu fahren hatte, wurde der Büttgener Yannick Schmidt durch einen Sturz zu Beginn des Rennens um alle Chancen gebracht. Yannick fuhr nach dem Sturz weiter, konnte den Anschluß ans Feld jedoch nicht mehr herstellen.

 

U 17

In der AK U 17 starteten Sebastian Stamm und Tim Gerard in einem stark besetzen Rennen. Die U 17 mussten nach einem neutralisierten Start eine Eifelrunde mit einer Distanz von 54 Km absolvieren. Tim Gerard und Sebastian Stamm fuhren sehr aktiv und konnten sich mit acht Niederländischen Fahrern vom Feld absetzen. Am letzten Anstieg bei Bergstein löste attackierte Sebastian Stamm nocheinmal während Tim Gerard versuchte die Nachführarbeite der Holländer zu stören, was alleine aber nicht möglich war. So wurde Sebastian Stamm 2 Km vor dem Ziel wieder gestellt. Im Sprint der Spitzengruppe mussten sie die beiden Büttgener der Übermacht der Niederländer geschlagen geben und sich mit Platz acht füe Tim Gerad und neun Sebastian Stamm zufrieden geben.

 

U 19

Das Rennen der U 19 war die Auftaktveranstaltung zur diesjährigen Radbundesliga der Junioren. Hier waren für das Team Sportforum Heiko Homrighausen, Dominik Bauer, Felix Imbery, Fabian Schmalgemeier, Jonas Härtig, Leo Schöttler und Max Kromen im Einsatz. Im Rennen über zwei Eifelrunden und drei Ortsrunden, insgesamt 102 Km, zeigten die Fahrer des Team Sportforum hervorragende Leistungen. In allen Ausreißergruppen waren Sportler des Team Sportforum vertreten. Während der zweiten Eifelrunde setzte sich eine dreiköpfige Spitze, zur der Heiko Homrighausen gehörte, vom Feld ab. Im weiteren Verlauf des Rennens kontrolierten die Sportler des Team Sportforum gemeinsam mit den Mannschaften des Landesverbandes Brandenburg und des LV Bayern das Geschen im Feld. Auf der letzten Ortsrund in Kreuzau setzte sich Richard Banusch vom LV Brandenburg noch von seinen Bergleitern ab und sicherte sich so den Sieg. Heiko Homrighausen wurde dritter. Mit den Plätzen 21 für Dominik Bauer und 34 für Jonas Härtig belegte das Team den sehr guten dritten Platz in der Mannschaftswertung.

 

Elite C

In der Elite C war vom VfR Büttgen Sven Thurau am Start. 230 gemeldete C-Fahrer gingen das Rennen, das nach neutralem Start ebenfalls über zwei Eifelrunden, mit fast 2000 Höhenmetern führte bei noch sehr kalten Temperaturen an. Zu Beginn der zweiten Eifelrundeca. bestand die Spitze noch aus ca. 60 Fahrern. Diese Gruppe wurde jedoch immer kleiner da immer mehr Sportler abreißen lassen mussten. 25 Km vor dem Ziel waren noch 13 Sportler an der Spitze zu denen auch Sven Thurau gehörte. Vereinzelte Attacken wurden immer wieder gekontert und die 13 Fahrer starke Spitze ging geschlossen in den Sprint. Hier hatte Sven Thurau die besten Beine und sicherte sich den Sieg und somit den Aufstieg in die nächsthöhere B- Klasse.

Sven

 

In Ahrweiler waren, nach einem schweren Trainingslager, am heutigen Ostermontag die Sportler des VfR Büttgen und des Team Sportforum in den Altersklassen U 13 – U 19 am Start.

Den Auftakt zum Renntag machten die U 13 Fahrer Florian Dreis, Tom Rondot, und Phillip Schmidt. Bei den Sportlern der U 13 war das Tempo, durch viele Prämiensprints, sehr hoch, so das sich bereits nach der ersten Runde eine Führungsgruppe bildete zu der auch Florian Dreis gehörte. Tom Rondot erwischte einen schlechten Start und fuhr der Spitzengruppe als Solist hinterher. Philipp Schmidt, letzte Saison noch in der U 11, fuhr in der zweiten Verfolgergruppe. Florian Dreis konnte sich im Rennverlauf 3 von 4 Sprintprämien sichern was jedoch zur Folge hatte das ihm im Finale die letzten Körner fehlten und er sich mit Platz drei zufrieden geben musste. Tom Rondot gelang trotzdem er das ganze Rennen als Solist unterwegs war noch ein sehr guter siebter Platz. Philipp Schmidt kann in seinem ersten U 13 Rennen mit den erreichte neunten Platz ebenfalls sehr zufrieden sein.

Florian Dreis

Florian Dreis U13

In der AK U 15 standen Philipp Dreis und Yannick Schmidt, in seinem ersten Rennen in der U 15, sowie unsere Neueinsteigerinnen Carolin Thurau und Marie van de Spreng am Start die, da kein Rennen für die weibliche U 17 ausgetragen wurde, ebenfalls in der U 15 männlich starten mussten.

Auch hier war das Tempo von Beginn an sehr hoch und es bildete sich schnell eine Spitzengruppe von 16 Fahrern zu denen auch Philipp Dreis gehörte.

Carolin Thurau, Marie van de Spreng und Yannick Schmidt konnten das Tempo nicht mitgehen. Gemeinsam arbeiteten Carolin Thurau und Yannick Schmidt mit einem weiteren U 15 Fahrer und wurde am Ende mit den Plätzen 17 Carolin Thurau und 19 Yannick Schmidt belohnt. Marie van de Spreng die das Rennen über weite Strecken alleine fuhr belegte Platz 21. Philipp Dreis konnte sich das gesamte Rennen über in der Spitze halten, im Sprint fehlte dann jedoch etwas die Kraft und Philipp musste sich mit Rang 14 begnügen.

U15 u U17 w

Carolin Thurau und Marie van de Spreng weibl. U17

In der Ak U 17 waren mit Tim Gerard, Sebastian Stamm und Bendix Wermeister drei Sportler des VfR Büttgen am Start. Auch hier war durch eine Vielzahl ausgelobter Prämien das Renntempo von Beginn an sehr hoch. Sebastian Stamm und Tim Gerard fuhren immer an der Spitze des Feldes und konnten sich einige Prämien sichern. Bendix Wermeister fuhr in einer fünfköpfigen Verfolgergruppe und belegte am Ende den guten 14. Platz. Sebastian Stamm und Tim Gerard hatten durch ihre offensive Fahrweise, immer wieder gingen Attacken von den beiden Büttgenern aus, im Finale dann nicht mehr genug Körner und so mussten sich die beiden Sportler mit Platz 6 für Sebastian Stamm und Platz 12 Tim Gerard, in einem starken Fahrerfeld immer noch eine Topleistung, zufrieden geben.

Tim u Sebastian

Tim Gerard und Sebastian Stamm U17

Die U 19 Fahrer des Team Sportforum Heiko Homrighaus, Felix Imbery, Jonas Härtig, Leo Schöttler und Jan van de Spreng gingen das Rennen in Ahrweiler als Vorbereitung auf die ab Freitag den 10.04.15 stattfindende Cotbusrundfahrt an. Während Felix Imbery immer wieder attackierte und das Tempo so hochhielt das kein anderer Fahrer sich absetzen konnte, kontrollierten seine Teamkollegen das Geschehen im Feld.

Im Sprint belegten Heiko Homrighaus Platz 2, Felix Imbery wurde 4. Und Jonas Härtig 6. Leo Schöttler und Jan van de Spreng kamen im Feld ins Ziel.

Insgesamt war die anwesende sportliche Leitung des VfR Büttgen mit den gezeigten Leistungen, gerade nach einem harten Trainingslager mit nicht gerade optimalen Wetterverhältnissen und vielen gefahrenen Kilometern und Höhenmetern, mehr als zufrieden.

14. August 2014 · Kommentieren · Kategorien: U19

Bei den Junioren waren Jonas, Lars, Felix, Jan und Dominik bei der LVM sehr erfolgreich und konnten insgesamt 4 Medaillen sammeln.

1000 Meter Zeitfahren: Lars Landesmeister GOLD, Felix Bronzemedaille

Mannschaftsverfolgung mit Jonas, Lars, Felix und Dominik: Silbermedaille

Punktefahren: Jonas Bronze

 

Glückwunsch den Junioren!

 

21. Juli 2014 · Kommentieren · Kategorien: U11, U13, U19

Nettetal, 20.07.2014

Beim Radrennen „29. Großer Preis von Nettetal“ nahmen am vergangenen Sonntag in den Altersklassen U11, U13 und U19 Fahrer des Büttgener Radsportnachwuchses teil.

Zum ersten Rennen des Tages standen die Altersklassen U11 und U13 an der Startlinie. Für den VfR Büttgen starteten Martha Wiemers (U11), Johanna Gref, Lennard Weiler, Florian Dreis und Tom Rondot (alle U13).

Die Nähe zur Niederländischen Grenze machte sich auch bei den Fahrerfeldern bemerkbar, denn nahezu die Hälfte der Starter stammte aus dem Nachbarland. Sogar die jeweiligen Landesmeister hatten sich eingeschrieben.

In der Alterklasse U11 waren ca. 9 km zu fahren. Der kurvenreiche Stadtkurs in Nettetal-Breyell mit einer Rundenlänge von 2,2 km war 4 mal zu absolMartha Wiemers Nettetalvieren. Bereits in der ersten Runde konnte sich der niederländische Meister absetzen und sich vom Start weg den Sieg sichern. Martha die sich von diesem Start motiviert fühlte, setzte sich ebenfalls vom restlichen Fahrerfeld ab und konnte damit den 2. Patz für sich in Anspruch nehmen.

Im Rennen der U13 ging es wesentlich knapper zu. Über sechs Runden (13,2 km) versuchten einige Fahrer aus den Niederlanden sich immer wieder abzusetzen und den Rest des Feldes zu distanzieren. Doch die Fahrer aus Büttgen zeigten ein gute Mannschaftsleistung. Immer wieder wurden die Abstände zu den Führenden wieder verkürzt, die Lücken geschlossen.

So kam es am Ende der letzten Runde zum Sprint des gesamten Fahrerfeldes. Hierbei sicherten sich Lennard, Johanna, Florian und Tom noch Top Ten Platzierungen (Plätze 5, 6, 9 und 10).

Am Nachmittag startete Lars Witte in der Juniorenklasse. In einem spannenden Rennen konnte er sich immer wieder an der Spitze des Feldes zeigen und versuchte gemeinsam mit einem weiteren Fahrer während der ersten Rennhälfte einen Ausreißversuch. Dieser wurde jedoch insbesondere durch die Leistung einer niederländischen Mannschaft, die mit 5 Fahrern vertreten war, vereitelt, damit diese einen eigenen Fahrer in die Führung senden konnten. Dieser konnte sich dann auch um einige hundert Meter absetzen, da die Niederländer das Hauptfeld ausbremsten. So gewann erwartet der Niederländer Kay Thijs. Lars überquerte als sechster die Ziellinie.

25. Mai 2014 · Kommentieren · Kategorien: U19

20140525_132826

Am Sonntag den 25.05 fuhren sieben Sportforumfahrer beim Großen Preis der Stadtsparkasse Remscheid über eine Runde von 1,05km und einem giftigem Anstieg. Das Rennen wurde von einem hohen Tempo bestimmt und so konnten sich schnell Marcel Peschges und Viktor Müller vom Hauptfeld absetzen. Kurze Zeit später fuhren Dominik Bauer und Heiko Homrighausen ebenfalls einen Vorsprung heraus und verfolgten die zweiköpfige Spitzengruppe. Doch zur Hälfte des Rennens mussten sich diese dem Hauptfeld geschlagen geben und kontrollierten nun mit den restlichen Sportforumfahrern das Geschehen hinter den beiden Teamkollegen. Diese machten unter sich den Sieg aus, sodass sich nach 50,4km Viktor Müller den Sieg vor Marcel Peschges sicherte. Das Hauptfeld, das stark vermindert durch das hohe Tempo war, sprintete um den letzten Podestplatz und weitere Platzierungen. Dabei spurtete Jonas Härtig auf den 3. Platz, Sven Thurau auf den 4. Platz, Heiko Homrighausen auf den 5. Platz, Dominik Bauer auf den 6.Platz und Leo Schöttler auf den 8. Platz.
Damit zeigen die Sportforumfahrer bei dem von ihnen dominierten Rennen eine weiterhin gute und ansteigende Form und werden am nächsten Wochenende national wieder beim Bundesligarennen in Ilsfeld-Auenstein vorne mitmischen.

20140417_163950 20140417_164545

 

Am Montag den 14.4. ging es für die Jugend und Junioren gemeinsam mit dem Bundesligateam ins Trainingslager in die Eifel. Im Hotel „Zur Neroburg“ haben wir dann unser Quartier aufgeschlagen und am Nachmittag eine KB Einheit gefahren um einerseits zu akklimatisieren und andererseits den Junioren eine aktive Erholungsfahrt nach der Internationalen Cottbus Rundfahrt zu gönnen.

Ab Dienstag haben wir dann die Vulkaneifel bei kühlen Temperaturen aber ansonsten herrlichem Wetter erkundet und bei sehr verkehrsarmen Bedingungen zwischen 500 und 700km zurückgelegt und dabei über 10000 Höhenmeter überwunden. Am Samstag ging es dann nach dem Frühstück wieder Richtung Heimat.

Das Hotel Zur Neroburg war ein sehr guter Gastgeber und hat unsere Sportler bestens versorgt und somit zum Erfolg des Trainingslagers beigetragen.

 

Am vergangenen Samstag nahmen knapp 20 Fahrer und Fahrerinnen des VfR Büttgen an den Landesmeisterschaften Omnium 2014  im Sportforum Büttgen teil.

SONY DSC

v.l. Lennard, Lukas, Martha und Johanna

Zum Abschluss des Tages standen insgesamt 3 neue Landesmeister- und ein Vizemeistertitel im Büttgentrikot auf dem Treppchen.

In der Altersklasse U 13 weiblich wurde Johanna Gref Landesmeisterin und Martha Wiemers Vizemeisterin. Lennard Weiler erreichte den Meistertitel in der Klasse U 13 männlich und Lukas Deblon wurde neuer Landesmeister in der Altersklasse U 15.

Damit wurden die Arbeit des VfR und das Training von Viktor Hamann besonders ausgezeichnet.

 

U15

SONY DSC

Lukas und Viktor (Einerverfolgung U15)

Lukas Deblon konnte in der Altersklasse U 15 erneut seine gute Frühjahresform unter Beweis stellen. Schon in der ersten Disziplin, den 100 m fliegend, erzielte Lukas mit 6:54 Sekunden die Bestzeit. Auch bei der anschließenden Einerverfolgung über 2000 m und dem Trittfrequenztest lief für den Büttgener alles nach Plan und er konnte ebenfalls beste Ergebnisse erzielen.

Vor dem abschließenden Punktefahren über 30 Runden mit sechs Wertungen realisierte Lukas seine Chancen auf den Landesmeistertitel.. Er gewann in der ersten und der letzten Wertung die vollen fünf Punkte und punktete auch in den anderen Runden. Der Meistertitel war damit gesichert.

Für Lukas bedeutet der Sieg der Landesmeisterschaft gleichzeitig einen Startplatz bei der  Deutschen Meisterschaft 2014.

U13

Ähnlich spannend gestalteten sich die Disziplinen bei den Schülerinnen und Schülern der Altersklasse U13. Hier waren mit Martha Wiemers, Johanna Gref, Lennard Weiler, Tom Rondot, Florian Dreis und Yannick Schmidt gleich 6 Büttgener Trikots vertreten.

Während Johanna die 100 m fliegend vor Tim Torn Teutenberg und ihrem Teamkollegen Lennard für sich entscheiden konnte, mussten sich die beiden Büttgener gegenüber Tim bei der Einerverfolgung und dem Trittrequenztest geschlagen geben. Bis zum Trittfrequenztest lagen auch Florian und Tom noch gut im Rennen und ein Platz auf dem Treppchen schien erreichbar. Leider konnten sie bei dem Test nicht ihre Möglichkeiten abrufen. Nach drei Disziplinen lagen somit Johanna, Lennard und Tim dicht beieinander und das abschließende Punktefahren sollte das entscheidende Rennen werden. Johanna sicherte sich die ersten beiden von vier Wertungen. Lennard konnte sich bei einer Wertung durchsetzen und den Zielsprint gewinnen. So waren Johanna und Lennard in der Gesamtwertung punktgleich. Da die Meistertitel für männliche und weibliche Klassen getrennt sind, wurden beide Büttgener Landesmeister ihrer Klasse. Dies bedeutete für Martha in der weib-lichen Klasse den Vizetitel. Florian schaffte noch einen beachtlichen vierten Platz, gefolgt von seinen Büttgener Teamkollegen  Tom (5. Platz) und Yannick (6. Platz).

Dieses Rennen  war ebenfalls als Wertungsrennen für den Schülercup 2014 ausgeschrieben und  die Platzierungen waren Punktelieferanten für diese Rennserie. Nach 2 von 11 Rennen haben die Büttgener damit wichtige Punkte gesammelt.

 

U17 und U19

Auch im Jugend- und Juniorenbereich sind einige Büttgener Fahrer gestartet.

In spannenden Rennen vertraten bei den Jugendfahrern Rene Otterbein (Platz 5), Tim Gerard (19.), Alexander Weiler (21.) und Bendix Wermeister (22.) sowie in der weiblichen Jugend Sabina Otterbein (4. Platz) den VfR Büttgen.

Im schwarz-gelben Jersey erreichten Felix Winter (Platz 5), Jonas Härtig (8.) und Sven Thurau (9.) Top Ten-Platzierungen. Lars Witte fuhr auf den 11., Jan van de Spreng auf den 14 und Dominik Bauer auf den 18. Platz.

06. August 2013 · Kommentieren · Kategorien: U11, U13, U15, U17, U19

20130805_164147 20130805_153003 20130805_163637 20130805_152932Bei besten Wetter ging es gestern mit dem Nachwuchs zur Wasserskianlage nach Langenfeld. Dort hatten wir eine Bahn gemietet um uns mal nicht sitzend sportlich zu betätigen.

Neben unseren jüngsten Sportlern aus der Familie Wiemers waren auch unsere ältesten Sportler aus dem Bundesliga-Kader und natürlich auch viele dazwischen.

Trotz der Altersunterschiede erwiesen sich aber alle als echte Profis auf den diversen Brettern, neben Mono, Duo Skier wurden auch Wakeboards gefahren, sowohl Alleine wie im Tandem.
Nach viel Spaß auf dem Wasser ging es dann ans leibliche Wohl und zum Ausklang des sportlich spaßigen Event gab es noch Grillwürstchen und für die Eltern auch ein kühles Bier dazu.

06. August 2013 · Kommentieren · Kategorien: U11, U13, U15, U17, U19

Das vergangene Wochenende fanden Radrennen in Rhede und Quadrath (Bergheim) statt, an denen in unterschiedlichen Altersklassen wieder Fahrer aus Büttgen teilnahmen.

Am erfolgreichsten gestaltete sich das Rennwochenende für Andi Dürre, der an beiden Rennen der Alterklasse U 17 teilnahm und sowohl am Samstag in Rhede, sowie am Sonntag in Bergheim jeweils den 4. Platz belegen konnte.

Rhede, 03.08.2013

In Rhede starteten neben Andi Dürre auch Lukas Gref, Rene Otterbein und Dominik Bauer als U17-Fahrer. Es war von Beginn ein sehr schnelles Rennen, bei dem Lukas und Dominik frühzeitig aufgaben, da sie den Anschluss an das Feld verloren hatten und einfach nicht mehr die Power hatten ein solches Tempo zu fahren.
Zum Ende des Rennens teilte sich das Feld aufgrund der ständigen Tempoverschärfungen erneut und Rene konnte leider nicht mehr an die Führenden herankommen. Dennoch belegte er am Ende einen guten 9. Platz.

In der Alterklasse U15 kämpften Lukas Deblon und Alexander Weiler in Rhede um Schülercup-Punkte.
Es war ein Rennen mit vielen Attacken. Lukas ist mit Köpfchen gefahren und konterte diese geschickt. Auch Alexander verlor während dem Rennen nicht das Ziel einige Punkte im Schülercup mitzunehmen. Lukas beendete das Rennen auf dem 6. und Alexander auf dem 9. Platz.

In der Altersklasse U13 wollte auch Alexanders Bruder Lennard nach Erfolgen in den letzten Wochen wieder eine gute Platzierung einfahren. Um die vorderen Plätze konnte er nicht mitsprinten, da ihn ein anderer Fahrer in der Schlussrunde am Hinterrad touchierte und er seine Fahrlinie nicht mehr halten konnte. Er beendete das Rennen als Zehnter.

Quadrath, 04.08.2013

Beim Erftpokal in Quadrath starteten die Alterklassen U17 und U19 gemeinsam. Das bedeutete ein schnelles Rennen auf dem doch recht anspruchsvollen und kräftezehrenden 1,9 km-Kurs.
Als U17-Fahrer gingen Andi Dürre, Jonas Härtig, Dominik Bauer und Lukas Gref, in bei der U19, Christoph Reich, Sven Thurau und Marcel Peschges auf den Rundkurs.
Wie erwartet konnten nicht alle U17 Starter dem hohem Tempo und den durch Prämienrunden häufigen Attacken folgen. Andi und Jonas hatten für diesen Tag wohl die beste Vorbereitung und konnten das Tempo mitgehen. Im Schlussprint erzielten sie die Plätze 4 (Andi) und 9 (Jonas), Dominik und Lukas mussten sich über weite Teile des Rennens alleine durchkämpfen. Dominik erzielte den 13. Platz und Lukas kam als 15ter ins Ziel.

Als die U17-Fahrer die Ziellinie überquerten, hatten Christoph, Sven und Marcel noch 1 Runden abzuspulen. Dadurch, dass die knapp 25 Fahrer der jüngeren Altersklasse das Feld räumten, war viel Platz auf der Strecke und das Tempo wurde noch einmal erhöht. Christoph konnte nach 46 gefahrenen Kilometern als 8., Sven als 14. und Marcel als 22. Das Rennen beenden.
Ihr Mannschaftskollege vom Team Sportforum Kaarst-Büttgen, Jan Tschernoster, hat sich über die letzten 3 Runden ein spannendes Duell mit Frederic Störmann (SG Kaarst) geboten. Am Ende erzielte er den zweiten Platz.

Bei den Fette Reifen Rennen waren auch unsere jüngsten Fahrer am Start, so kamen Yannik Schmitz in seiner Altersklassen aufs Podest und sein jüngerer Bruder Philip hat das Rennen seiner Altersklasse vor Anton Wiemers gewonnen.